Pfarrer Albert Menrad weiht das neue Kreuz auf dem Bussen

Der Bussen, weit über die Landkreisgrenze hinaus als heiliger Berg Oberschwabens bekannt, hat ein neues Kreuz. Dieses Kreuz, das auf der landkreiseigenen Schlosswiese steht, wird Pfarrer Albert Menrad am Montag, 24. Juni 2019, um 20 Uhr weihen. Dazu lädt Landrat Dr. Heiko Schmid alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein.

Landrat Dr. Heiko Schmid wird die Gäste begrüßen. Anschließend spricht Bürgermeister Werner Binder ein Grußwort, und Pfarrer Albert Menrad wird das Kreuz weihen. Die musikalische Umrahmung übernehmen die Alphornbläser aus Aulendorf. Im Anschluss an die Weihe findet um 21 Uhr die Johannisfeier mit Johannisfeuer am Freialtar vor der Bussenkirche statt.

Das alte Kreuz, das Bischof Carl Joseph Leiprecht an Pfingsten 1952 geweiht hatte, war in die Jahre gekommen und konnte nicht mehr restauriert werden. Die Kosten für das neue Holzkreuz, das Ute Heimberger geschaffen hat, trägt der Landkreis Biberach. Das Fundament hat die Gemeinde Uttenweiler gegossen.

Foto © Landratsamt Biberach

Das neue Kreuz auf dem Bussen. Pfarrer Albert Menrad wird das Kreuz am Montag, 24. Juni, um 20 Uhr weihen. Anschließend findet die Johannisfeier mit Johannisfeuer am Freialtar vor der Bussenkirche statt.