Heilige Eiche

In einem verborgenen Waldwinkel hinter dem Schupfenberg befindet sich ein Bildstock. Dieser ist 1816 errichtet worden. Der Name „Heilige Eiche“ ist auf eine alte Legende zurückzuführen. Danach hatten einst Holzfäller eine große Eiche gefällt, in deren Mitte ein Bildnis der Muttergottes zum Vorschein kam. Einer der Holzfäller nahm dieses mit zu sich nach Hause. Über Nacht allerdings verschwand das Bild und erschien wieder an der Stelle, wo zuvor die große Eiche stand.